30 + X Dinge, die Du an Dir mögen kannst
10. Februar 2017
Was, wenn gar nichts mehr geht?
4. Mai 2017

Warnleuchten, Affirmationen und der stiftende Gedanke

Warnleuchten, Affirmationen und der stiftende Gedanke

Affirmationen, Wünsche an das Universum und alles läuft von allein.

Du kennst das Gefühl, einen Wunsch geschickt ans Universum, mit einem lieben Gruß und Dankeschön und Schwups läuft alles von allein.

Läuft alles von alleine???

Ja, das geht – aber nicht immer. Wieso? Lies weiter.

„Autsch!“ war die Reaktion meiner ThetaHealing-Kollegin Kathrin Werno auf ihre Affirmation „Ich allein entscheide über mein Leben“ und im übertragenen Sinn ging die Warnleuchte an.

Erst ein negatives Gefühl in Form von schlechter Laune, dann eine sehr einfühlsame Tochter, die „den Braten gerochen hat“ und schließlich die Warnleuchte am Auto. Gut wenn es so wahrgenommen wird. Anders kann es zu Frust und Resignation und der allgemeinen Meinung Affirmationen sind Schönrednerei kommen.

Das Unterbewusstsein ist sehr wachsam was Affirmationen und Wünsche angeht. Es ist schließlich eine Leben lang geschult in solchen Dingen und es leistet eine prima Starthilfe und knipst möglicherweise eine Warnleuchten nach der anderen an – um im Bild zu bleiben – bis das ungute Gefühl hinter dem Wunsch wahrgenommen und gehört wird.

Hast Du mal gefragt, welcher Gedanke hinter einem Wunsch steckt? Wie lautet der Gedanke hinter dem Gedanken?

Es ist der sogenannte stiftende Gedanken, der sich nicht nur in einem unbewusst gelebten Glaubenssatz wiederspiegelt, sondern der Wunscherfüllung Stein in den Weg legen kann.

Nehmen wir ein Beispiel, die Affirmation lautet: „Ich bin reich und schön“. Gesagt getan und schon kann sich das Füllhorn jahrelang gelebter Selbstzweifel öffnen. Denn dahinter steckt eventuell ein Gefühl des Mangels oder aber ein Glaubenssatz à la „Wenn ich reich bin, verliere ich meine Freunde“, „Ich verdiene es nicht, schön zu sein“ oder, oder, oder und schon geht das erste Warnlämpchen an.

Wünsche, die sich nicht erfüllen und Affirmationen, die sich ins Gegenteil verkehren und das in einer Zeit, in der das Thema so populär ist. Passiert Dir auch? Unter uns gesagt, wem nicht. Gut wer hinterfragt und dem stiftenden Gedanken auf den Grund geht.

Bei meiner ThetaHealing-Kollegin Kathrin Werno war es ein jahrelang erfolgreich erprobter aber leider auch blockierender Glaubenssatz, der aufgespürt, gelöst und gelöscht werden konnte. Beim Auto war es nur ein Wackelkontakt. (Ein „Schelm“, wer Zufall dabei ahnt.)

Du willst Deine Wünsche umsetzen? Deinen Affirmationen Power geben?

Du hast den Eindruck, es liegen Steine im Weg zu mehr Selbstbestimmtheit? Dann rufen an oder schreib eine mail und wir besprechen gemeinsam, welcher Weg dazu sich für Dich gut anfühlt.

Ich freue mich von Dir zu hören oder zu lesen.

Deine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.