Fragen und Antworten

- Hier findest Du Themen, Begriffe und Hintergründe rund um ThetaHealing erklärt -

Was ist das eigentlich, ThetaHealing?

Eine Frage, die mir häufiger gestellt wird: Was ist das eigentlich, dieses ThetaHealing?

Kurz gesagt arbeitet die ThetaHealing-Technik mit und im Energiefeld einer Person. Diese Vorstellung ist etwas unhandlich und ich möchte sie Dir am Beispiel der Entstehung eines Verhaltensmusters veranschaulichen.

Stell es Dir so vor>: Ein Gefühl, ein Gedanke kommt zunächst als energetische Schwingung daher. Jedes Gefühle und jeder Gedanken wiederum ist mit einer Erfahrung verknüpft. Je häufiger das Gefühl, der Gedanke und die Erfahrung zusammen treffen, desto fester wird die Verknüpfung. Dies gilt besonders, wenn die Gefühle dabei sehr intensiv erlebt werden - im Positiven wie im Negativen. Aus den Erfahrungen wird dann eine Überzeugung und irgendwann ein Automatismus. Nach außen zeigt sich dies in einem bestimmen Verhaltensmuster. Es ist wie ein Trampelpfad, der häufig genug benutzt, zum bequemen Weg wird. So bildet sich mit der Zeit ein System von Informationsautobahnen, das sogenannte neuronale Netzwerk.

Eigentlich ein feine Sache und manchmal überlebenswichtig, wenn z.B. die unbewussten Automatismen beim Autofahren uns blitzschnell auf Gefahrensituationen reagieren lassen.

So weit so gut.

Was aber, wenn jemand beispielsweise als Kind immer wieder die einschneidende Erfahrung macht: »Nur wenn ich mich klein mache, bekomme ich Hilfe«? Dann entsteht im Unterbewusstsein als Automatismus ein Verhalten nach dem Muster: »Ich brauche Hilfe, also ist Kleinmachen angesagt«. Die Person schafft sich Situationen, in denen der Glaubenssatz »Ich muss mich klein machen, um Hilfe zu bekommen« bestätigt wird und ist somit auf der »sicheren Seite«. Für ein Kind mag das hilfreich erscheinen. Im Leben eines Erwachsenen ist diese Verhaltensweise dann nicht mehr adäquat und der einschränkende Glaubenssatz kann sich im privaten oder im beruflichen Umfeld als Blockade auf dem weiteren Lebensweg erweisen.

In einer ThetaHealing-Sitzung wird eine solche Situation im gemeinsamen Gespräch so weit hinterfragt, bis der dem Verhaltensmuster zu Grunde liegende Glaubenssatz gefunden ist. Über einen kinesiologischen Muskeltest kann der Glaubenssatz abgeprüft werden.

Mittels der ThetaHealing©-Technik kann der Glaubenssatz dann gelöst und gelöscht werden. Jetzt hat die Person dieses Gefühl noch nicht kennen gelernt, wie es ist Hilfe zu bekommen ohne sich klein zu machen. Es wird daher ein sogenannter Gefühls-Download gemacht und die Person kann erfahren wie sich das anfühlt.

Und was kann mir das bringen?
Mehr Freiheit in der persönlichen Entwicklung. Lockerheit in Beziehungen oder im beruflichen Umfeld, Ausweg aus der Stagnation, weniger Magengrummeln, den nächsten Karriereschritt, ein besseres Selbstwertgefühl, Lebensqualität oder, oder, und, und, und . . .

Für wen ist ThetaHealing geeignet?

ThetaHealing ist für Menschen aller Altersklassen, die Veränderung in ihrem Leben anstreben, eine wirksame und nachhaltige Behandlungsform.

Also für Dich und mich, für Sie und Ihn.

ThetaHealing ist für Menschen, die offen sind alternative Wege zu beschreiten, um dabei in ihr volles Potential zu kommen und Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Für Menschen, die Konfliktsituation mit sich selbst oder anderen auflösen wollen.

Für alle, die wieder in ihre ursprüngliche Kraft kommen möchten.

Und was kann ThetaHealing mir bringen?

Was beschäftigt Dich zur Zeit? In welchem Lebensbereich möchtest Du Veränderung erleben? Woran knabberst Du?

Du willst raus aus dem Hamsterrad und gedankliche Freiheit erleben. Kommst immer wieder in die gleichen stressigen Situationen sei es mit Deinem Partner, Deiner Mutter, mit Freunden oder zum Beispiel dem Chef/der Chefin? Zermürbend auf die Dauer . . .

Mit der ThetaHealing-Technik können Blockaden gelöst, Begrenzungen aufgehoben, Potentiale entfaltet werden. Selbstheilungskräfte angeregt und Überfluss generiert werden. Rein in Lebensqualität, Liebe, Gesundheit und Wohlbefinden.

Hier kann ThetaHealing beispielsweise hilfreich sein:
• Bei Stagnation in der persönlichen Entwicklung
• Beziehungsschwierigkeiten
• Die sogenannte „midlife-crisis“
• Angstgefühlen aller Art
• Probleme in der Partnerschaft
• Veränderten Lebenssituationen und wie damit zurecht zu kommen
• Innere Unsicherheit
• Finanzielle Probleme
• Kämpfe jeglicher Art beenden
• Sich gefangen fühlen in einer Opferrolle
• Schocks und Traumen auflösen
• Wiederkehrende Gefühle von Ablehnung, Wut und Groll auflösen
• Minderwertigkeitsgefühle, Mangel an Selbstvertrauen
• Gefühle des Mangels „Andere haben, was ich brauche“
• Gesundheitliche Probleme, für die bisher keine Ursache gefunden werden konnte
• Chronische Erkrankungen
• Begleitend zu einer konservativen schulmedizinischen Behandlung
• Gewichtsprobleme
• Schuldgefühle „Es tut mir Leid … “
• Innere Konflikte, die zu Energiefressern geworden sind
• . . .

Im Rahmen einer ThetaHealing®–Behandlung wird an unterschiedlichsten Themen gearbeitet, ganz nach den individuellen Bedürfnissen und Wünschen.

Wie viele Termine braucht eine Veränderung?

Die Anzahl der notwendigen oder gewünschten Behandlungen bestimmen Du und die Lebensumstände, die zu einer Krise geführt haben und die das Thema zu Lösung bringen.

Sowie das Lernen ein lebenslanger Prozess ist, ist auch Veränderung und Persönlichkeitsentwicklung im besten Fall ein lebenslanger Prozess. Wie viel und auf welche Weise man sich dabei Unterstützung von außen nimmt, bestimmt jeder für sich selbst.

Eine ThetaHealing-Behandlung setzt Impulse, kann Blockaden lösen und aktiviert die Selbstheilungskräfte. Der Mensch - Du selber - bist dabei immer die höchste Instanz in Deinem Leben. Die Instanz, die entscheidet, nehme ich die Veränderung an, gehe ich weiter oder nicht.

Es gibt Dinge, die sind in einer Sitzung zu lösen, zu löschen und zu transformieren.

Ist das Thema vielschichtiger, facettenreich und komplexer dann können mehrere Sitzungen nötig sein. Manchmal sind es viele Baustellen, die bearbeitet werden wollen. Es gibt Anteile aus der Kindheit. Anteile, die von den Ahnen übernommen wurden. Es gibt Seelenverträge zu lösen. Es gibt Dinge, die brauchen Zeit, um in die vollständige Selbstheilung zu kommen. Und manch einer hat das Bedürfnis, nachdem ein Thema erfolgreich gelöst wurde und wohltuende Entwicklung in Gang kommt, weitere Themen, die aus dem Unterbewusstsein aufsteigen mit ThetaHealing zu transformieren.

Vielleicht kommt, nachdem die Energie eines gelösten Problems als heilend erlebt wurde, der Wunsch noch weitere Dinge anzugehen. Stück für Stück aus dem Dramaland der gespürten Enge, rein in die Komfortzone und weiter in die Entwicklungszone der guten Gefühle.

Du bist die Autorität über Dich und den Raum, den du dir gibst.

Wie läuft eine ThetaHealing-Sitzung ab?

Wie läuft eine ThetaHealing ab? Was erwartet mich?

Eine ThetaHealing-Sitzung beginnt zunächst mit einer telefonischen Vorbesprechung, in der wir neben dem Termin, abklären worum es in etwa gehen soll und ob es für uns stimmig ist.

Beim Termin selber erwartet Dich erst einmal eine angenehme Atmosphäre und ein gemeinsames Gespräch. Wir besprechen Dein Anliegen, Deine Ziele und Wünsche. Ebenso werden, soweit erforderlich, die Vorgehensweise und der Ablauf der Behandlung erklärt. Du kannst es Dir auf einer Liege oder einem Stuhl bequem machen und es wird dann ein sogenanntes Reading gemacht. Dazu gehe ich meditativ in den Theta-Zustand und lese in Deinem Energiefeld. Dabei erhalte ich Eindrücke zu Bereichen die „energetisch blockiert“ sind. Problembereiche werden angezeigt und besprochen. Situationen werden hinterfragt. Gegebenenfalls testen wir über einen kinesiolgischen Muskeltest einzelne tiefsitzende Überzeugungen und Glaubenssätze ab.

Im folgenden Behandlungsschritt werden die notwendigen Veränderungen angewiesen und deren Transformation in Deinem Energiefeld bezeugt. Alle Veränderungen, alle Maßnahmen erfolgen immer nach Absprache, nur mit Deiner Zustimmung und zum höchsten und besten Wohl aller Beteiligten.

Was und wieviel muss ich von mir preisgeben?

Was und wieviel muss ich von mir preisgeben? Werde ich quasi transparent?

Für eine ThetaHealing-Behandlung ist ein gewisses Maß an Offenheit und Vertrauen erforderlich. Das setze ich voraus und es lässt sich aus dem telefonischen Vorgespräch einschätzen.

Du bist während der Behandlung für mich weder transparent noch bist Du in einer Situation etwas preisgeben zu müssen, was Du nicht möchtest. Situationen können sehr tief hinterfragt werden. Wobei es mir wichtig ist, dass alle Gespräche, alles was gemacht wird in einer Atmosphäre von Geborgenheit, Wertschätzung und Vertrauen erfolgt.

Alle Dinge die angesprochen werden unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht. ThetaHealing ist eine meditative Technik. Ich nehme Dinge wahr, schaue, beobachte und weiß durch meine Ausbildung, wie ich damit frei von Wertungen umgehe. Mit dem Ende der Sitzung sind für mich auch alle damit verbundenen Bilder, Eindrücke und Wahrnehmungen beendet und aufgelöst.

Und was ist Deine Motivation? Warum die Entscheidung für ThetaHealing® ?

Vom Studium der Naturwissenschaften über Laborarbeit in einem Eisenhüttenbetrieb zum ThetaHealing.

Ein konsequenter Weg?

Wohl eher nicht.

Über Ecken und Kanten, durch Gestrüpp und die Wüste immer entlang der Schmerzgrenze . . .?

Auch dies nicht! Eher was dazwischen.

Das Universum sendet so lange Impulse, Zeichen, Alarmsignale bis eine Lernaufgabe auf dem Lebensweg erfüllt und gemeistert ist. Egal, wie schwer oder schmerzhaft es erscheinen mag, denn das Universum ist großzügig, frei von Wertungen und respektiert Deinen freien Willen.

Du bist aufgewachsen und erzogen in dem Bewusstsein: „Das Leben ist schön und hält all das Gute für mich bereit, wenn ich es möchte, wenn ich es brauche.“?Super.

Es soll hart und mühsam werden, weil das Unterbewusstsein „weiß“: “Nur was mit Härte und Entbehrung erreicht wird ist gut.“ Okay, gedacht getan, Dein Wunsch ist mit Befehl.

Das geht und ging auch mir nicht anders.

Ich habe im ThetaHealing für mich ein Werkzeug gefunden, was mich eine tiefgehende Heilung auf unterschiedlichen Ebenen und Bereichen hat erfahren lassen.

Und das ist meine Vision. Was ich für mich als Gabe empfinde und kennengelernt habe, an andere weiterzugeben, für andere zur Verfügung zu stellen. Menschen, die sich auf den Weg gemacht haben, ihr Leben, ihr Glück in die Hand zu nehmen und ausgefahrene Wege zu verlassen, auf den inneren Rufer zu hören, mit ThetaHealing auf tiefgreifende Weise dabei zu unterstützen.

Ändere nicht Dein Leben . . .
Lebe Deine Veränderung - sanft und sicher!

Wie entstand ThetaHealing® ?

ThetaHealing® wurde 1999 von der Heilpraktikerin Vianna Stibal entwickelt. Sie selbst konnte sich durch meditative Techniken und durch Unterstützung der köpereigenen Selbstheilungskräfte von einer schweren Krebserkrankung heilen.

Um auch anderen Zugang zu dieser speziellen Heilungsmethode zu gewähren, verfasste Sie ein Heilungskonzept auf Grundlage naturwissenschaftlicher Erkenntnissen. Die Erfolge von ThetaHealing® sprachen sich schnell in den USA herum und fanden auch neben anderen Therapieformen eine optimale Ergänzung in unterschiedlichsten Bereichen.

Seit 2006 wird ThetaHealing® weltweit von zertifizierten Experten und Expertinnen mit zum Teil beeindruckenden Ergebnissen angewandt.